vulkanland.at
Steirisches Vulkanland Regionalmanagement Steirisches Vulkanland
Aufbruch zur Einzigartigkeit
Benutzer: Kennwort:   
Home  >  Steirisches Vulkanland  >  Vulkanlandkarte vor 2015  >  Gniebing-Weißenbach << Schritt zurück
Vulkanland-Frühling
Alles neu im Frühling
mehr >>
Vulkanland-Sommer
Feurige Kraft. Meisterkultur
mehr >>
Kulinarischer Herbst
Herbstgenüsslich
mehr >>
Stiller Advent
Besinnlicher Advent
mehr >>
Top Downloads des Monats
mehr >>
Partner-Links
Empfehlenswerte Seiten...
mehr >>
 
Steirisches Vulkanland
 
Handwerksregion
 
Kulinarische Region
 
Region der Lebenskraft
 
Lernende Region
 
Agenda 21
 
Energievision 2025
 
Interaktiv
 
Jugend
 
Plattformen
 
Veranstaltungskalender
 
„Standort Steiermark“ Aktuelle und zukunftsorientierte Entwicklungen 2018+
Am Dienstag, den 28. November 2017 um 19:00 Uhr im Audimax der FH Bad Gleichenberg mit Landeshauptma...
mehr >>
 
ARTISTIC - Valorization of Intangible Cultural Heritage (ICH) Assets for local sustainable developme
Das Steirische Vulkanland ist Projektpartner im INTERREG Central Europe Programm...
mehr >>
 
Zukunftsfähige Landwirtschaft im Vulkanland
Kooperation des Steirischen Vulkanlandes mit Bio Ernte Steiermark...
mehr >>
 
Schule am Bauernhof im Steirischen Vulkanland!
Die lebendige Welt des Bauernhofs kennen lernen...
mehr >>
 
Vision Baukultur Steirisches Vulkanland
Charta für landschaftsgerechtes Bauen im Lebensraum Vulkanland...
mehr >>
 
Vision Mobilität im Steirischen Vulkanland 2025
mit Schwerpunkt Elektromobilität...
mehr >>
 
Die Vulkanland Boden Charta
Für die menschliche, ökologische und regionalwirtschaftliche Zukunftsfähigkeit...
mehr >>
Vulkanlandgemeinde Gniebing-Weißenbach
Drucken
  Gniebing-Weißenbach in Kürze  
Bezirk: Südoststeiermark Einwohner: 2200 Seehöhe: 288 m  
Die Gemeinde Gniebing - Weißenbach hat, am Stadtrand von Feldbach an einer breiten Stelle des Raabtales inmitten des Steirischen Vulkanlandes gelegen, eine Vielzahl von kulturellen, naturkundlichen und kulinarischen Besonderheiten anzubieten. Zu allererst wäre auf das Hügelgräberfeld auf dem Auersberg zu verweisen, wo 20 Grabhügel aus der Zeit um 750 Jahre vor Christus liegen. Sie sind Zeugnis für die frühe Besiedelung dieses Gebietes. Ein im deutschsprachigen Raum einzigartiges Denkmal ist das Fallschirmjägerdenkmal am Auersberg, das an die Kämpfe am Ende des Zweiten Weltkrieges erinnert. Ebenfalls auf unserem Gemeindeboden in Unterweißenbach befindet sich der Feldbacher Kalvarienberg, dessen Entstehungsgeschichte sich bis in das 17. Jahrhundert zurückverfolgen lässt. Die Orte der Gemeinde Gniebing, Paurach, Unter- und Oberweißenbach, verfügen über 14 denkmalgeschützte Objekte, wovon die Kapelle in Paurach zu erwähnen ist, in der ein Bild mit den 14 Nothelfern von Ignaz Flurer hängt. Genauso zu erwähnen sind die Dorfkapellen in Unter- und Oberweißenbach. Ein interessantes Bauwerk ist das Kornbergertor, das 1922 von Karl Bardeau nach einem Vorbild in Rothenburg erbaut wurde. In neuester Zeit wurde das Gemeindezentrum mit Rüsthaus, Bauhof, Sporthaus und Jugendraum errichtet. Es gehört zu den interessantesten derartigen Bauten des Vulkanlandes. Zu den naturkundlichen Raritäten gehören das Biotop auf dem Gruppenübungsplatz Kornberg mit einer artenreichen Fauna und Flora sowie der größte Fluss im Vulkanland, die Raab, mit einer bemerkenswerten Fischfauna. Der ruhende Vulkanismus zeigt sich mit dem Kalvarienberg, dem Steinbruch in Unterweißenbach und dem Auersberg. Bemerkenswert ist das hier vorkommende Mineral Olivin, das unter Sammlern sehr begehrt ist.

BILDERGALERIE auf www.gniebing-weissenbach.at



Gniebing-Weißenbach in Bildern



Kontakt Gemeinde Gniebing-Weißenbach
Anschrift: 8330 Gniebing 148, Feldbach
Telefon: 03152/2551
Fax: 03152/2551/6
Email: gde@gniebing-weissenbach.steiermark.at
Homepage: http://www.gniebing-weissenbach.at
Parteienverkehr:

Montag - Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr

Dienstag, Donnerstag und Freitag von 14.00 bis 17:00 Uhr



Bürgermeister-Sprechstunde:
Mittwoch von 17.00 - 19.00 Uhr und täglich nach Vereinbarung


Bürgermeister/in: Bgm. Manfred Promitzer
Amtsleiter/in: Ewald Bratschitz
Wichtige Links
© www.vulkanland.at - Team
Home | Impressum | Presse | Anfrage | Sitemap | RSS-Feeds
Europäische Union Land Steiermark Ministerium für ein lebenswertes Österreich
» Vulkanland auf Facebook
» Vulkanland Chornetzwerk
» Vulkanland Theaterbühnen
» MUNDART AUHEAR'N