vulkanland.at
Steirisches Vulkanland Regionalmanagement Steirisches Vulkanland
Aufbruch zur Einzigartigkeit
Benutzer: Kennwort:   
Home  >  Steirisches Vulkanland  >  Vulkanlandkarte vor 2015  >  St. Veit am Vogau << Schritt zurück
Vulkanland-Frühling
Alles neu im Frühling
mehr >>
Vulkanland-Sommer
Feurige Kraft. Meisterkultur
mehr >>
Kulinarischer Herbst
Herbstgenüsslich
mehr >>
Stiller Advent
Besinnlicher Advent
mehr >>
Top Downloads des Monats
mehr >>
Partner-Links
Empfehlenswerte Seiten...
mehr >>
 
Steirisches Vulkanland
 
Handwerksregion
 
Kulinarische Region
 
Region der Lebenskraft
 
Lernende Region
 
Agenda 21
 
Energievision 2025
 
Interaktiv
 
Jugend
 
Plattformen
 
Veranstaltungskalender
 
ARTISTIC - Valorization of Intangible Cultural Heritage (ICH) Assets for local sustainable developme
Das Steirische Vulkanland ist Projektpartner im INTERREG Central Europe Programm...
mehr >>
 
Zukunftsfähige Landwirtschaft im Vulkanland
Kooperation des Steirischen Vulkanlandes mit Bio Ernte Steiermark...
mehr >>
 
Schule am Bauernhof im Steirischen Vulkanland!
Die lebendige Welt des Bauernhofs kennen lernen...
mehr >>
 
Vision Baukultur Steirisches Vulkanland
Charta für landschaftsgerechtes Bauen im Lebensraum Vulkanland...
mehr >>
 
Vision Mobilität im Steirischen Vulkanland 2025
mit Schwerpunkt Elektromobilität...
mehr >>
 
Die Vulkanland Boden Charta
Für die menschliche, ökologische und regionalwirtschaftliche Zukunftsfähigkeit...
mehr >>
Vulkanlandgemeinde St. Veit am Vogau
Drucken
  St. Veit am Vogau in Kürze  
Bezirk: Leibnitz Einwohner: 1935 Seehöhe: 262 m  

St. Veit am Vogau, mit seiner prächtigen und weit in den südsteirischen Raum ersichtliche Wallfahrtskirche liegt an einer alten Römerstraße, die von Flavia Solva ins untere Murtal führte und im Mittelalter die Ungarnstraße genannt wurde.

Im Jahre 1849, ein Jahr nach der Aufhebung der Grundherrschaften, wurden die alten Dorfschaften zu neuen freien Gemeinden. Wagendorf und St. Veit zur Gemeinde St. Veit am Vogau, Neutersdorf und Rabenhof zur Gemeinde Neutersdorf, weiters bildeten die Dörfer Labuttendorf, Lipsch und Lind je eine eigene Gemeinde mit frei gewählten Bürgermeistern und Gemeinderäten.

Im Zuge der landesweiten Neuordnung der untersten Verwaltungsstrukturen wurden auch rund um St. Veit am Vogau mehrere kleine Gemeinden wie Labuttendorf, Neutersdorf, Lipsch und Lind aufgelassen und der durch die Pfarre und Schule bedeutenden Gemeinde St. Veit am Vogau zugewiesen.

Seither umfasst die Marktgemeinde St. Veit am Vogau, welche am 1. September 1999 zum Markt erhoben wurde, eine Gesamtfläche von 25 km² 9 ha, in der gegenwärtig 1900 Personen ihre Heimat haben.

St. Veit am Vogau ist seit April 2008 die jüngste und erste Mitgliedsgemeinde beim Steirischen Vulkanland aus dem Bezirk Leibnitz.


St. Veit am Vogau in Bildern



Kontakt Gemeinde St. Veit am Vogau
Anschrift: Am Kirchplatz 13, Sankt Veit am Vogau
Telefon: 03453 / 26 29
Fax: 03453 / 26 29 - 20
Email: gde@st-veit-vogau.steiermark.at
Homepage: http://www.st-veit-vogau.gv.at
Parteienverkehr:

Mo bis Fr von 8.00 - 12.00 Uhr
Mo, Di und Do von 13.00 - 16.30 Uhr


Bürgermeister-Sprechstunde: Di und Fr von 8.00 - 12.00 Uhr
Bürgermeister/in: Manfred Tatzl
Amtsleiter/in: Ing. Manfred Lechner
Wichtige Links
© www.vulkanland.at - Team
Home | Impressum | Presse | Anfrage | Sitemap | RSS-Feeds
Europäische Union Land Steiermark Ministerium für ein lebenswertes Österreich
» Vulkanland auf Facebook
» Vulkanland Chornetzwerk
» Vulkanland Theaterbühnen
» MUNDART AUHEAR'N