Auf den Spuren der Vulkane

Auf den Spuren der Vulkane entdecken wir Schritt für Schritt unsere Heimat und uns selbst.
Die Region lädt zur inneren Einkehr.

Weil die Lebendigkeit eines Landstriches von der Natur und den Menschen abhängt, zählen wir die Lebenskraft zu den immateriellen Ressourcen. Die herrliche Kulturlandschaft des Vulkanlandes lädt zum Wandern und Verweilen ein. Aussichten und Einsichten eröffnen Weite und Ruhe. Dadurch entstehen gleichzeitig Geborgenheit
und Freiheit als Qualitäten im Land der Vulkane. Die weiblich geschwungenen Formen der Topographie erzeugen Lieblichkeit und wirken auf uns beruhigend. Die Landschaft vermittelt den natürlichen Rhythmus des Lebens, das Ein- und Ausatmen, den Herzschlag, den Zyklus von Tag & Nacht und den Wechsel der Jahreszeiten. Damit entsteht ein starkes Naturempfinden, das Augen und Herz öffnet.

Die Spuren bieten ein Genusswandern, meditatives Erwandern der Heimat, gemütliches Einkehren und Erholung. Die einzelnen Wege & Stationen laden ein, sich mit seinem Körper und dessen Hintergründen auseinanderzusetzen. Mittlerweile erfreuen sich tausende Vulkanländer und Gäste an den Spuren der Vulkane, ausgedehnt auf rund 650 km markierten Wegen und 50 Rundwegen.

"Eine Wanderung ist eine Begegnung mit der Landschaft und eine Reise ins Innere zu uns selbst!"

Wanderwege entlang der Spuren

Wandern entlang der Spuren der Vulkane. Von der Kopfspur über das Rückgrat bis hin zur Handspur.

Karten Informations System [KIS]

Vulkanlandbetriebe, Sehenswürdigkeiten, Buschenschenken, Nächtigungsmöglichkeiten und vieles mehr.