Familie Huber – Islandpferdezucht – Hanföl – Kernöl

Unser Bauernhof wurde erstmals 1527 urkundlich erwähnt; er ist seit zumindest 1635 in Familienbesitz.

In Weiterführung einer jahrhundertelangen Tradition betreiben wir am Hof eine Isländerpferdezucht. (Schon 1924 wurde der Betrieb von der Gesellschaft für Landes-Pferdezucht in Steiermark prämiert.) Die Islandpferde unseres Betriebes kommen aus der Heimat der Vulkane und Gletscher und fühlen sich im Vulkanland dementsprechend wohl. Die Pferde unserer Linienzucht kommen aus dem Hornafjödur – Fjord unterhalb des größten Gletschers Europas dem Vadnajökul. Diese Pferde zeichnen sich durch ihre starke Widerstandskraft und Zuverlässigkeit aus. Vorzüge die Pferdeliebhaber und Reiter besonders schätzen.

Auf unserem Betrieb wird der Steirische Ölkürbis seit Jahren kultiviert. Ende April werden die Kürbissamen ausgesät, nach ein bis zwei Wochen schauen die Pflänzchen aus der Erde, wachsen kräftig an und bedecken die Ackerfläche. Im Juli treiben die leuchtend gelben Blüten, die dann von Bienen und Hummeln bestäubt, die Früchte ausbilden. Zwei Monate später liegen die typisch gelb-grünen Kürbisplutzer auf dem Feld! Diese werden geerntet, die Kerne vom Fruchtfleisch getrennt und schonend getrocknet. Durch die perfekte Lagerfähigkeit der Steirischen Kürbiskerne gibt es das ganze Jahr über frisch gepresstes Kürbiskernöl. In unserer örtlichen Ölmühle werde die Kerne gemahlen, mit Wasser und Salz verknetet, schonend geröstet und verpresst. So entsteht ohne jegliche chemische Zusätze dieses unverwechselbare, naturbelassene Pflanzenöl in Spitzenqualität. Der gesamte Lebenslauf des Steirischen Kürbiskernöles wird dokumentiert und von einem unabhängigen Institut überwacht – erst dann darf es die Bezeichnung g.g.A. tragen. Neu bei uns ist Hanf! Hanf ist eine alte und vielseitige Kulturpflanze, die wir wegen ihrer Vielseitigkeit wieder beleben. Seit dem EU-Beitritt ist der Anbau bestimmter Hanfsorten (EU Sortenregister mit THC-Gehalt unter 0,3%) wieder erlaubt und bietet uns die Möglichkeit die Vorzüge dieser Pflanze zu nutzen. Besonders die ernährungsphysiologischen Eigenschaften haben uns zum Anbau bewogen. Der hohe Gehalt an veganen Omega-3-Fettsäuren und Gamma-Linolsäure hat ein hochwertiges Aminosäurenprofil und wirkt immunstärkend. Der Hanf wird zu 100% verwertet. Aus Blatt und Blüten produzieren wir Tee. Die Samen werden als Knabbersamen und auch Mehl produziert, sowie aus ihnen kaltgepresstes Öl gewonnen. Die Hanffasern werden zu Dämmstoff oder zu Texilien verarbeitet und die „Schäben“ finden als Einstreu, Abdeckungsmaterial im Garten etc. Verwendung.

 
 

Familie Huber - Islandpferdezucht - Hanföl - Kernöl


Studenzen 20
Kirchberg an der Raab
0664/9136725
Email schreiben


Produkte online bestellen
 

Bilder