Holler Vulkan

Ein Universitätsprofessor der fasziniert mit steirischem Holunder forschte und ein Holunderbauer, der dank dieser schwarzen Beere auch mit einer unheilbaren Krankheit wieder ein aktives Leben führen kann, stehen am Beginn einer Schatzsuche, die wahre Wunder zutage brachte. Altes Wissen – schon von den Großmüttern überliefert – und neuerste wissenschaftliche Erkenntnisse ergänzten sich. Der Schatz wartete nur darauf, gehoben zu werden.

Sieben Landwirte aus der Region St. Anna am Aigen haben sich mit dem besagten Professor ans Werk gemacht und ihre Vision in die Tat umgesetzt. Mit Vulkangereiftem Holunder – ohne Zuckerzusatz und völlig frei von Konservierungsstoffen – haben sie einen Fruchtgenuss geschaffen, der Körper und Seele schmeichelt. Gerade der Südosten der Steiermark ist für den Holunderanbau besonders geeignet: Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass der Holunder hier besonders viele Inhaltsstoffe enthält. Sie verwenden ausschließlich Früchte, die rund um St. Anna angebaut werden, dessen trotzige Wehrkirche hoch auf einem Vulkankegel für die abwehrenden und schützenden Wirkung von Holler Vulkan steht.

 

Wir haben Holunder - den Schatz aus der Oststeiermark - mit anderen Früchten kombiniert und in Flaschen gefüllt. Der Holler Vulkan ist entstanden: Damit die positiven Eigenschaften des Holunder auch zu einem Genuss werden.

Wenn Sie Holunder hautnah erleben und verkosten wollen, wir beraten Sie gerne oder empfehlen Ihnen ein Mitglied unserer Gemeinschaft.Obstbau Christandl, direkt am Kalvarienberg, oberhalb vom LKH Feldbach - inmitten prächtiger Holunderbäume. 

zur Website
 
 

Holler Vulkan

Johannes Christandl
Klapping 3
St. Anna am Aigen
0664/5966777
Email schreiben
zur Website
 

Bilder