Freiwillige Feuerwehr St. Peter am Ottersbach

Am 14. Mai 1883 wurde bei der K. und K. Statthalterei in Graz das Ansuchen für die Gründung einer Feuerwehr eingereicht. Die Initiatoren waren der praktische Arzt Alois Blümel, der Gerbermeister Josef Pauer, der Kaufmann Alois Schober, der Lehrer Karl Pollitsch und der Schneidermeister Paul Radkohl. Am 14. Juni war die erste Versammlung, es meldeten sich gleich 46 Mann, um die Bevölkerung von St. Peter am Ottersbach vor Feuerschäden zu beschützen. Die Gerätschaften wurden im Spritzenhaus untergebracht. 1885 kaufte die Wehr eine Saugspritze, später zwei Hakenleitern und eine zweitteilige Steckleiter. 1892 wurden Druckschläuche angeschafft, 1898 ein neues Rüsthaus gebaut und 1899 bezogen. Eine Abprotzspritze und ein neuer Gerätewagen folgten. 1903 traten 27 aktive Mitglieder aus und gründeten in Entschendorf eine eigene Wehr. Seit dieser Zeit bildet St. Peter am Ottersbach und Edla eine Feuerwehrgemeinschaft. Zur gleichen Zeit meldeten sich wiederum 21 Mann zu Dienst in der Feuerwehr. Die Anschaffung eines Mannschaftswagens erfolgte dann im Jahre 1904. Leider liegt von 1908 bis 1934 keine Chronik, die aufgearbeitet werden konnte, vor. 1935 wurde dann die erste Motorspritze, Type R 60 mit 26 PS und 600-800 l/min, angekauft. Bereits 1940 hat die Feuerwehr 15 Jungfeuerwehrmänner ausgebildet, und seitdem ihren Nachwuchs aus der Jugendfeuerwehr aufgenommen. Da während des Krieges sehr viele Feuerwehrmänner als Soldaten eingerückt waren, wurden 1943 dreizehn Wehrhelferinnen ausgebildet, die während der Kriegszeit gute Dienste geleistet haben. Die erste Sirene wurde 1950 installiert, und zwei Jahre später wurde eine neue Motorspritze, vom Type RW 75, angeschafft. 1970 erfreute sich die Wehr über das neue KLF, und zwei Jahre später einer VW-Automatik-Pumpe. Das erste Tanklöschfahrzeug wurde 1975 angekauft und hatte 2000 Liter Löschwasser dabei. 1979 begann man mit dem Bau eines neuen Rüsthauses, welches mit 3000 Stunden Eigenleistung noch im selben Jahr fertiggestellt wurde. Ein Jahr später folgte die feierliche Einweihung des Rüsthauses. 1995 wurde ein neues KLF und 1998 ein neues TLFA 4000 angekauft. Heute hat die Freiwillige Feuerwehr St. Peter am Ottersbach 65 aktive Mitglieder, 14 Mitglieder außer Dienst und 17 Feuerwehrjugendliche.

Kommandanten waren bisher:

Alois Blümel 1883 – 1887 4 Jahre
Josef Pauer 1887 – 1901 14 Jahre
Johann Lamprecht 1901 – 1912 11 Jahre
Josef Fasswald 1912 – 1927 15 Jahre
Wilhelm Pauer 1927 – 1932 5 Jahre
Josef Puntigam 1932 – 1936 4 Jahre
Georg Bogner jun. 1936 – 1946 10 Jahre
Wilhem Pauer 1946 – 1947 1 Jahr
Franz Sommer 1947 – 1949 2 Jahre
Franz Micheler 1949 – 1950 1 Jahr
Karl Graf 1950 – 1970 20 Jahre
Josef Pilch sen. 1970 – 1982 12 Jahre
Josef Pilch jun. 1982 – 1999 17 Jahre
Erwin Pölzl 1999 – 2005 6 Jahre
Rudolf Bruncic seit 2005

 
 

Kontakt

Rudolf Bruncic
Hauptstraße 54
8093 Sankt Peter am Ottersbach
03477 2332



Gründung:
Mitglieder:
 

Bilder