Mussen. Sammlungen. Archäologie

18. April 2019

 

51 Museumsstandorte.
55 Museen und Sammlungen.
Dazu die Urgeschichte und Römerzeit.
Informativ. Kompakt. Übersichtlich.

 

Bunt wie das Steirische Vulkanland im Herbst präsentieren sich im ersten Teil dieser Broschüre 55 Museen und Sammlungen des Steirischen Vulkanlandes, vom wohl kleinsten Objekt, der Hagelabwehrraketen-Abschusshütte, unscheinbar neben der Marienkapelle auf dem Gniebingberg gelegen, bis hin – stolz thront sie auf einem Vulkanfelsen – zur Burg Riegersburg mit ihren drei Schausammlungen. „Jeder Stein spricht hier Latein“, dieser Satz eines Lateinlehrers könnte dem zweiten Teil dieser Broschüre vorangestellt sein. Tatsächlich ist das Steirische Vulkanland voll der Zeugnisse frühester und früher Kulturen. Siedlungsspuren und Bestattungen, Zufallsfunde und Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen belegen eine Besiedelung dieser Region bereits vor rund 7.000 Jahren.

Sammlungen zeugen von den persönlichen Intentionen der Menschen, die sie eingerichtet haben und diese führen. Und gerade der Umstand, dass es immer wieder Überraschendes, Unerwartetes zu sehen und zu erleben gibt, macht es so spannend, jedes einzelne dieser 55 Museen und Sammlungen zu besuchen.

Die in dieser Broschüre vorgestellten Museen und Sammlungen bleiben einer grundlegenden Intention treu: sie sammeln, bewahren, forschen, stellen aus und vermitteln.

 

Schauen Sie rein in die neue Museumsbroschüre.